Gemeinde Zwingenberg

Seitenbereiche

Gemeinde Nehren

Landkreis Tübingen

Seiteninhalt

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg wurde 2002 neben der Stuttgarter Staatsgalerie und der Musikhochschule eröffnet und bildet damit den baulichen Abschluss der von James Stirling entworfenen "Kulturmeile". Auf 2100 Quadratmetern dokumentiert die Dauerausstellung die historische Entwicklung auf dem Gebiet des heutigen Baden-Württemberg seit dem Ende des 18. Jahrhunderts. Eine weitere Ausstellungsfläche ist für Sonderschauen reserviert. Angesprochen werden speziell Themen, die für die staatsbürgerliche Bildung und das demokratische Bewusstsein wichtig sind. Besonderer Wert wird auf eine spannende, anschauliche Inszenierung gelegt, bei der elektronische Medien zum Einsatz kommen. So wird anhand der Geschichte von Objekten die Geschichte von Menschen erzählt.

Schon vor seiner Eröffnung hat das Haus der Geschichte mit großen Landesausstellungen auf sich aufmerksam gemacht, so zum Beispiel mit der Präsentation "Revolution der deutschen Demokraten in Baden 1848/49". Im Jahr 2001 ist mit dem Turenne-Museum in Sasbach (Ortenau) ein Zweigmuseum entstanden. Derzeit konzipiert das Haus der Geschichte die Ausstellung der Erinnerungsstätte über Matthias Erzberger in Münsingen-Buttenhausen, die am 20. September 2004 eröffnet wird.

Informationen zu den aktuellen Ausstellungen/Sonderausstellungen, den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen des Haus der Geschichte und seiner Zweigmuseen sind in der Homepage des Haus der Geschichte zu ersehen.

Anschrift:

Haus der Geschichte Baden-Württemberg
70182 Stuttgart
Tel.: 0711-212-3950
Fax: 0711-212-3959
hdg(@)hdgbw.de