Gemeinde Zwingenberg

Seitenbereiche

Gemeinde Nehren

Landkreis Tübingen

Seiteninhalt

Neuigkeiten aus der Gemeinde

Schließung der kommunalen Einrichtungen

Wegen der Corona-Pandemie bleiben sämtliche Einrichtungen der Gemeinde Nehren 
(Bürgerhaus, Feuerwehrhaus, Turn- und Festhalle, Lehrschwimmbecken, Schule und Kitas)

 bis einschließlich 19. April 2020 für alle Veranstaltungen und Versammlungen  geschlossen.
 
Alle Veranstaltungen und Versammlungen in den genannten Räumlichkeiten können nicht stattfinden. 

Derzeit ändern sich die Verordnungen des Landes regelmäßig und werden angepasst. 
Am Ende finden Sie jeweils die aktuellsten Verordnungen.
 
Grundsätzlich gilt: 
Versammlungen und Veranstaltungen sind untersagt. Halten Sie sich an das Kontaktverbot - helfen Sie die Infektionen zu verlangsamen.
 
Notfallbetreuung wird eingerichtet
Die Notbetreuung in den Schulen und Kindergärten ist eingerichtet. Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich bitte telefonisch oder per EMail ans Rathaus, Schule oder Foerderverein. Voraussetzung dafür ist, dass beide Elternteile oder im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende  in system- oder oder krisenrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur und andere)arbeiten. Wer die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen muss, kann dies über das unten stehende Formular beantragen.
Bitte senden Sie diesen Antrag an:

-        für Ihr Kindergartenkind an         dschaal-schneider@nehren.de

Bei Betreuung an den Schulen oder Einrichtungen des Fördervereins bekommen Sie den Antrag auf der jeweiligen Homepage.
Kinder die Symptome eines Atemwegsinfekts aufweisen, oder innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einem Coronavirus Erkrankten hatten, können nicht betreut werden.
 

Wegen der Corona-Pandemie bleibt das Rathaus   

bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.
 
Die Gemeindeverwaltung versucht mit ihren Maßnahmen die Geschwindigkeit der Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und einzuschränken. Aus diesem Grund soll der persönliche Kontakt zu Verwaltungsmitarbeitern nur noch in unvermeidlichen Ausnahmefällen stattfinden. Wir werden uns natürlich trotzdem um Ihre Anliegen kümmern! Sie können dem zuständigen Sachbearbeiter weiterhin eine E-Mail schreiben oder anrufen.

Die Telefonnummern entnehmen Sie bitte der Homepage der Gemeinde im Internet oder der Info- Broschüre die zum Jahresende an alle Haushalte verteilt worden sind.

Termine und Informationen sollen, wenn möglich, über Telefon und Email-Verkehr abgehandelt werden. Das Bürgerbüro ist besetzt, öffnet aber nur in dringenden Fällen. Für das Standesamt wird es einen Notdienst geben. Die Gemeindeverwaltung bittet die Bürger*innen, alle nicht dringend notwendigen Behördengänge zu verschieben.  


Die Gemeinde ist außerdem unter den Nummer:07473 3785–0 (Zentrale) zu den üblichen Öffnungszeiten zu erreichen.


Für weitergehende Fragen hat das Landratsamt Tübingen unter der Telefonnummer 07071/207-3600 eine Hotline für Fragen eingerichtet. Die Hotline ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Per E-Mail kann die Abteilung Gesundheit unter infektionsschutz@kreis-tuebingen.de kontaktiert werden.
Das Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg hat unter Tel. 0711/904-39555 (werktags zwischen 09:00 bis 16:00 Uhr) eine Hotline eingerichtet
Außerdem bietet das Bundesministerium für Gesundheit eine Hotline unter
Tel. 030/346 465 100 (Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr)